Loading...

News


Gute Leistung zum Schluss

Geschrieben von Wagen 2 am 28.10.19 um 12:19 Uhr

Am Samstag stand das letzte Spiel des Jahres, gegen FC Glarus (Platz 4, 5 Spiele gewonnen, 1 unentschieden und 2 verloren) an.
Der klare Favorit, zu Gast bei der Reserve von FC Wagen zeigte gleich, warum sie in der Tabelle auf Platz 4 stehen und um den Aufstieg spielen.

Die ersten 20 Minuten hiess es für den Wagen 2 einfach nur verteidigen. Glücklicherweise konnte man vieles abwehren oder entschärfen. Bis zur 15 Min., wo ein scharf geschossener Eckball per Kopf verwandelt werden konnte. Der Fehler hätte sicher auch verhindert werden können, wäre die Verteidigung näher zum Gegenspieler gestanden. Doch so ein hohes Niveau kannte man nicht aus dieser Gruppe und war entsprechend nicht vorbereitet.

5 Minuten nach dem Tor wechselt Trainer Mensur Alic den unverständlich schwachen Divljak gegen den angeschlagenen Routinier Martelli aus.
Dies war eine Auswechslung, der Extraklasse. Es dauerte keine 4 Minuten und man kam zur ersten Chance, die von Teixeira sofort verwertet wurde.

Nun lief es besser. Mit dem schnellen Ambühl konnte man die schnellen Glarner Stürmer ausschalten. So blieb nur noch der Weg über die Seite, wo Mkaddam und Dilmac entschärfen konnten. Trotzdem waren es die Gäste aus Glarus, die druck machten. Doch egal was sie machten, sie kamen nicht durch. Der Wagen 2 Goalie Keller, der einen besseren Tag hatte als gegen Uznach, konnte dieses Mal alles halten, was es zum Halten gab.

So ging es überraschenderweise mit einem 1 zu 1 in die Pause und man hoffte auf eine ebenfalls spannende 2. Halbzeit.

FC Wagen kam psychisch gestärkt aus der Kabine. Sie konnten mehr gegen die Übermacht aus Glarus machen. Jedoch reichte es nicht, um vorne etwas zu reisen.
Jedoch hatte FC Wagen 2 jemanden auf der Seite, der ein feines Händchen hatte. Trainer Alic, bringt mit dem ebenfalls angeschlagenen Romdhane und mit Abdelali, der sein letztes Spiel für FC Wagen spielte.

Mit Romdhane konnte man im Sturm wieder mehr für Wirbel sorgen. Mit seiner Leidenschaft und mit seiner Überzeugung holt er sich in der 66. Minute den Ball in der linken Ecke, lässt zwei Gegner aus und schiesst aus dem unmöglichsten spitzesten Winkel, mit voller Power am Glarner Torhüter vorbei. Wagen dreht die Partie zur 2:1 Führung und dies nicht unverdient, war der Kampfgeist bei Wagen grösser.

Glarus wollte das Spiel auf keinen Fall verlieren und druckten mehr nach vorne. Doch es brachte nichts. Wagen war stehts bereit und haben kein Tor zugelassen.
In der 75. Minute kamen die Glarner zu einer sehr gefährlichen Aktion. Ein Glarner bekam ein Geschenk und schoss aus 10 Meter scharf auf das Goal. Doch Glanztorhüter Keller hielt mit seiner Erfahrung und Können diesen gefährlichen Ball. Aus irgendeinem Grund pfiff der Schiedsrichter. Niemand wusste zuerst wieso. Nicht mal der Gegner. War es Offsides? Hat der Schiedsrichter geniesst? Nein! Penalty für Glarus! Der Gegner meinte, er hätte gesehen, wie ein Wagen Spieler am Trickot gezogen hat. Der Schiedsrichter meinte aber unser fairster Mann, Sandro Krebs, hätte den schiessenden gefault. Jedoch wie kann es sein, dass er dan so fest und schiessen konnte? Dies wird vielleicht in der nächsten Folge von X-Factor Das unfassbare aufgelöst.

Alle hofften auf eine weitere Glanztat von Goalie Keller, jedoch entschied er sich für die falsche Ecke 2:2 für Glarus

Das Spiel bot grosse Unterhaltung für die 20 Zuschauer, Spannung herrschte auf beiden Seiten. Man lies Glarus kommen und hoffte auf einen Konter über Romdhane, der unter Schmerzen einen weiteren Zweikampf in der Ecke gewinnt und gleich wie in beim2:1 auf das Tor zieht. Das Mal steht der Goalie aber besser, was Romdhane sieht und den Ball entsprechend in Richtung Abdelali spielt. Der Ball ist ein paar cm. von der Torlinie entfernt, Abdelali rutscht rein, jedoch Millimeter dran vorbei. Das hätte ihm im letzten Spiel Legendenstatus eingebracht. Doch leider blieb es dabei.

FC Wagen und FC Glarus trennen sich 2:2

Gegner war hart aber im Grossen und Ganzen fair. FC Glarus kann man nur vorwerfen, dass sie nach dem Spiel nicht sitzen geblieben sind und ein Bierchen getrunken. Schliesslich sind wir alle in der 5. Liga und Reserve und keine Profis. Man darf es auch lustig miteinander haben.

Wagen schliesst trotz Fehlstart gut ab. Lob gibt es für die ganze Mannschaft von allen, die zugesehen haben. Das ist kein Wagen, dass in der Tabelle weiter hinten liegt. Es ist ein Wagen mit Potential. Damit das aber klappt. Braucht man Spieler, die ihre Prioritäten entsprechen setzen. So könnte man auch in der oberen Tabellenhälfte um die Plätze spielen. Dies gilt als Ziel für die Rückrunde.

9581 Views • Kategorien: FC Wagen 2

« CUP-OUT FÜR 50+! » Zurück zur Übersicht « Wagen 50+/7er spielt im Frühjahr um Meister! »


Mannschaften


aktuelle Spiele / Resultate


Verein


WagArena

unser Stadion

Vorstand

unser Vorstand

Trainer

unsere Trainer

Schiri

unsere Schiris

Geschichte

unsere Story

Vereinsagenda

unsere Agenda

Passiv 27

unsere 27er

Sponsoren



weitere Sponsoren

Sende uns eine Nachricht...


Deine Nachticht wurde übermittelt!